Bilder


Verkabelung mit zu hoher Spannung auf den Kabeln und engen Biegeradien


Verkabelung: Welche Spannung ist größer, die mechanische oder die elektrische? Zu enge Biegeradien können die Kabel beschädigen.


Aufgrund großer Leiterschleifen können Überspannungen eingekoppelt werden


Verkabelung: Die großen Leiterschleifen unter der Modulen führen beim nächsten Gewitter vielleicht auch noch zu Überspannungen. (VDE 0185-305 Beiblatt 5)


Verschmorte Anschlussdose


Überspannung: Eingekoppelte Überspannung kann zu Beschädigungen der Wechselrichter, der Bypassdioden und zu verschmorten Anschlussdosen führen.


Wechselrichter auf Holzplatte montiert


Wechslerichter: Unzulässige Montage der Wechselrichter auf Holz => Erhöhte Brandgefahr!


Guerilla PV / Abenteurliche PV Kleinstanlage


Guerilla-PV: Vorsicht bei nicht fachgerechten Kleinstanlagen. Unbefestigt Module: Gefahr bei Windböen! Ertragseinbuße und Hot-Spots durch Kernschatten vom Schneefanggitter! Missmatch durch unterschiedliche Module! Unsachgemäße Verkabelung: Gefahr!


Modul mit Verschattung durch wuchernde Pflanzen

Verschattung: Nicht immer bedarf es eines Photovoltaik-Spezialisten, um den Ertrag zu erhöhen – hier würde schon ein bisschen Gartenarbeit helfen, um Ertragsverluste und Hot-Spots zu vermeiden.


Dauerhafte Verschattung - Planungsfehler


Planung: Dauerhaft verschattete Module hinter dem Schornstein reduzieren den Ertrag erheblich. Die Bypassdioden sind dauerhaft aktiv.


Glasbruch läst sich mittels Thermographie identifizieren


Glasbruch: Selbst aus nächster Nähe fällt das gebrochene Frontglas kaum auf. Bei einer Thermographiemessung ist das defekte Modul aufgefallen.